Kündigungsfristen bei Pay-TV-Anbietern

Sie haben einen Vertrag bei einem der vielen Pay-TV-Anbieter abgeschlossen und möchten sich über die Kündigungsfristen und die Formalitäten der Kündigung informieren? Wir zeigen Ihnen unter anderem, wie Sie bei Sky, Maxdome, DAZN, Amazon Prime Video und bei vielen anderen Pay-TV-Anbietern Ihr Recht auf Kündigung durchsetzen können. Zudem erfahren Sie selbstverständlich, wie eine solche Kündigung aussehen sollte und welche Sonderkündigungsrechte gelten.

Was ist überhaupt Pay-TV

Unter dem Begriff Pay-TV hat sich ein Angebot etabliert, bei dem Sie über eine monatliche Zahlung den Zugang zu exklusiven Inhalten erlangen. Die Höhe der monatlichen Kosten variiert von Angebot zu Angebot und hängt maßgeblich auch mit der Größe des zur Verfügung gestellten Angebots und der Konkurrenzsituation ab.

Pay-TV und die GEZ-Gebühren

Viele Menschen glauben, dass die GEZ-Gebühren hinfällig wären, wenn sie sich für ein Pay-TV-Angebot entscheiden. Da es sich bei den GEZ-Gebühren jedoch um eine Haushaltsabgabe handelt, ist dies leider nicht korrekt. Sie müssen also neben den Kosten für das Pay-TV auch die monatlichen Gebühren für die GEZ weiter entrichten.

Die Musterkündigung für die meisten Pay-TV-Anbieter

Es gibt Anbieter, bei denen Sie direkt über deren Webseite den Vertrag kündigen können. Doch viele Anbieter im Bereich Pay-TV bestehen noch immer auf die schriftliche Kündigung, welche per Post oder per Fax bei den Unternehmen eingehen muss. Dabei gelten ähnliche Grundsätze wie bei Internet und Telefon-Angeboten. In diesem Fall sollte Ihr Kündigungsschreiben immer folgende Inhalte beinhalten:

  • Ihr vollständiger Name

  • Ihre vollständige Adresse

  • Ihre Kundennummer oder Vertragsnummer

  • Gegebenenfalls die E-Mail-Adresse mit der Sie sich registriert haben

  • Das Datum

  • Eine Unterschrift

  • Die Bitte um die schriftliche Bestätigung der Kündigung

Die Vertragslaufzeiten der verschiedenen Pay-TV-Anbieter
Viele der Angebote unterscheiden sich nicht nur im Preis und im Umfang des Angebots, sondern auch in der Vertragslaufzeit. Um die Übersichtlichkeit zu bewahren, haben wir Ihnen die Vertragslaufzeiten bei den aktuell geltenden Kündigungsfristen der Anbieter ebenfalls beigefügt. So können Sie auf einen Blick die Kündigungsfrist und die Vertragslaufzeit erfahren. Diese unterscheiden sich in Teilen deutlich von den Kündigungsfristen bei Probeabos.

Sonderkündigungsrechte beim Pay-TV

Kommt es zu einer signifikanten Änderung des Angebots eines Pay-TV-Anbieters oder hebt dieser die Preise an, können Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. In diesen Fällen können Sie ohne Rücksicht auf die bestehenden Kündigungsfristen Ihren Vertrag kündigen. Achten Sie unbedingt auf die gesetzlichen Parallelen beispielsweise zu den Sonderkündigungsrechten für Handyverträge.

Kündigungsfristen und Vertragslaufzeiten der einzelnen Pay-TV-Anbieter

Vodafone TV

Das TV-Paket von Vodafone hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Es verlängert sich bei nicht erfolgter Kündigung um weitere 12 Monate. Die Kündigungsfrist beträgt insgesamt 12 Wochen zum Ende der Vertragslaufzeit. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

Horizon TV

Die Horizon TV-Pakete von Unitymedia haben eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Wird der Vertrag nicht fristgerecht gekündigt, verlängert sich die Laufzeit um weitere 12 Monate. Die Kündigungsfrist beträgt bei Horizon TV 2 Monate zum Ende der Vertragslaufzeit. Die Kündigung kann per Brief, Fax oder E-Mail erfolgen.

Telekom MagentaTV

Bei der Pay-TV-Variante Telekom MagentaTV hängt es maßgeblich davon ab, ob die MagentaTV-App genutzt wird oder ein Magenta TV-Vertrag vorliegt. Bei einem Magenta TV-Vertrag beträgt die Mindestlaufzeit 24 Monate. Ohne eine Kündigung verlängert sich der Vertrag zum Ende der Laufzeit automatisch um weitere 12 Monate. Die Kündigungsfrist beträgt bei Telekom Magenta TV einen Monat. Die Kündigung muss schriftlich per Post, Fax oder E-Mail erfolgen.

Diese Laufzeiten und Kündigungsfristen gelten auch, wenn Sie den Vertrag umwandeln und einen Vertrag ohne Pay-TV nutzen möchten. Die Magenta TV App lässt sich ohne Kündigungsfristen und längere Vertragsbindung jederzeit über das Kundenmenü kündigen.

Vodafone GigaTV

Das Giga-TV-Paket von Vodafone über das Kabelnetz hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Es verlängert sich bei nicht erfolgter Kündigung um weitere 12 Monate. Die Kündigungsfrist beträgt insgesamt 12 Wochen zum Ende der Vertragslaufzeit. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

Sky

Verträge bei Sky haben immer eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten. Wird der Vertrag nicht fristgerecht gekündigt, verlängert sich dieser um ein weiteres Jahr. Die Kündigungsfrist bei Sky beträgt 2 Monate. Die Kündigung muss schriftlich per Post, Fax oder E-Mail erfolgen.

Waipu.tv

Der Vertrag verlängert sich ohne eine Kündigung immer automatisch um einen weiteren Monat. Die Kündigungsfrist beträgt 7 Tage zum Ende des Abrechnungszeitraums. Kündigen lässt sich der Vertrag direkt über die Webseite des Anbieters und bedarf somit nicht der Schriftform.

Zattoo

Der Vertrag verlängert sich ohne eine Kündigung immer automatisch um einen weiteren Monat. Allerdings gibt es keine Kündigungsfristen zu beachten, sodass die Kündigung jederzeit erfolgen kann. Kündigen lässt sich der Vertrag direkt über die Webseite des Anbieters und bedarf somit nicht der Schriftform.

Freenet TV

Bei Freenet TV gibt es zwei Varianten. Die monatlich kündbaren Verträge direkt über den Betreiber Media Broadcast GmbH und die oftmals länger laufenden Verträge über Mobilcom-Debitel.

Beim Vertrag über die Media Broadcast GmbH lässt sich die Kündigung mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen zum Monatsende sehr flexibel erledigen. Allerdings ist die Schriftform notwendig, sodass Sie bei Freenet per Brief, Fax oder E-Mail kündigen können.

Verträge über Mobilcom-Debitel sind oftmals mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten ausgestattet. Wird der Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt, so verlängert er sich automatisch um ein weiteres Jahr. Die Kündigungsfrist beträgt bei diesen Verträgen 3 Monate zum Ende der Laufzeit. Die Kündigung muss dabei schriftlich per Brief oder Fax erfolgen.

Maxdome

Der Vertrag verlängert sich ohne eine Kündigung immer automatisch um einen weiteren Monat. Allerdings gibt es keine Kündigungsfristen zu beachten, sodass die Kündigung jederzeit erfolgen kann. Die Kündigung muss bei Maxdome entweder schriftlich per Fax oder Brief oder alternativ telefonisch erfolgen.

DAZN

Der Vertrag verlängert sich ohne eine Kündigung immer automatisch um einen weiteren Monat. Allerdings gibt es keine Kündigungsfristen zu beachten, sodass die Kündigung jederzeit erfolgen kann. Kündigen lässt sich der Vertrag direkt über die Webseite des Anbieters und bedarf somit nicht der Schriftform. Zudem lässt sich der Vertrag nicht nur kündigen, sondern auch pausieren, sodass er schnell und problemlos von Ihnen erneuert werden kann.

Amazon Prime Video

Das Angebot Amazon Prime Video ist an das Angebot Amazon Prime gebunden. Der Vertrag läuft immer für 12 Monate und verlängert sich ohne Kündigung automatisch um ein weiteres Jahr. Die Kündigung kann ohne Kündigungsfristen erfolgen und ist direkt über die Kontenverwaltung bei Amazon möglich.

1&1 Digital TV

Bei dem Pay-TV-Angebot 1&1 Digital TV handelt es sich um einen Zusatzdienst zu einem Internetvertrag von 1 & 1. Die Zusatzdienste können direkt über das Kundencenter abbestellt werden. Es gibt bei diesen Diensten keine Kündigungsfristen zu beachten.

Haben wir Ihnen geholfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...